JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Archiv

Autor: Marita Funk
Artikel vom 11.10.2017

Autorenlesung mit Astrid Seeberger am 17. Oktober

Autobiographischer Roman: Nächstes Jahr in Berlin

Astrid, die Erzählerin, Jahrgang 1949, wächst im Schwaben der Nachkriegszeit auf. Ihre Kindheit ist geprägt vom Leiden ihrer Mutter an ihrem Flüchtlingsschicksal und dem Verlust der Angehörigen, aber auch vom Glück der Großfamilie, als ihre Mutter ihre Verwandtschaft in der DDR wiederfindet. Durch den Mauerbau wird die Familie erneut auseinander gerissen.

Die junge Astrid verlässt 1967 die Bundesrepublik, die ihr spießig erscheint, und lebt seitdem in Schweden, wo sie zu einer renommierten und bekannten Ärztin geworden ist.

Erst als ihre Mutter 2007 stirbt, beginnt Astrid Seeberger sich mit deren Leben und den eigenen Kindheitserinnerungen zu beschäftigen. Dadurch ist dieser wunderbar geglückte autobiographische Roman entstanden.

Frau Seeberger liest und erzählt abwechselnd und greift gerne Frage oder Anmerkungen aus dem Publikum auf. So kann ein bereichernder Dialog entstehen.

Wir freuen uns sehr, Ihnen diese ganz besondere Veranstaltung gemeinsam mit den Aktiven Senioren anbieten zu können und hoffen auf Ihr zahlreiches Kommen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegen genommen!
Dienstag, 17.10., 14:00 Uhr: Autorenlesung mit Astrid Seeberger:
Nächstes Jahr in Berlin