JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 30.10.2018

Konditormeisterin Flohr informierte über veganes Backen

Nicht alle Zuhörer, die sich zu diesem Vortrag am vergangenen Donnerstag-Abend einfanden, würden sich selbst als Veganer bezeichnen – aber mit dem Gedanken gespielt, zumindest möglichst oft auf tierische Produkte zu verzichten, haben sie wohl alle hin und wieder.

Simone Flohr, die in herzerfrischendem Schwäbisch ihre beiden Backbücher vorstellte, machte auf jeden Fall noch mehr Lust darauf: sie hat für jedes einzelne Rezept so lange mit verschiedenen Zutaten experimentiert, bis sie vom Ergebnis absolut überzeugt war – dass sie als gelernte Konditormeisterin mit besten Abschlussnoten durchaus anspruchsvoll ist, versteht sich ja von selbst. Inzwischen aber schreckt sie auch vor Sachertorte oder Donauwellen nicht mehr zurück und zieht das Resümee: Vegan backen ist nicht schwieriger, manchmal sogar leichter als das traditionelle Backen und ganz sicher gelingt es, wenn man sich an ihre Tipps und Tricks hält.

Verführerisch und schlussendlich absolut überzeugend war das Büfett, das Frau Flohr mit ihrem Mann gemeinsam zusammengestellt hatte: ob Bienenstich oder Spitzbuben – da hat auch der verwöhnteste Gaumen nichts vermisst, so manch einer fand den Geschmack sogar überzeugender als das vom traditionell gebackenen Original.

Auch Herzhaftes gab es da: köstliche Brote, dazu bot Frau Flohr verschiedene vegane Brotaufstriche an.

Da der Zuhörerkreis übersichtlich war, kam auch das Gespräch in der Pause und nach der Veranstaltung nicht zu kurz. Es wurden ja im Vortrag sehr viele Aspekte aus dem großen Themenkreis „vegan leben“ angerissen – da war das Bedürfnis, sich darüber auszutauschen, natürlich groß.

Die beiden Backbücher „Kein Kuchen ist auch keine Lösung“ und „Ein Leben ohne Torte ist möglich, aber sinnlos“ gibt es für alle, die nun Lust bekommen haben, zumindest das ein oder andere Rezept einmal auszuprobieren, natürlich auch zum Ausleihen in unserer Bibliothek!