JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 23.10.2019

Mitarbeiterwechsel im Bürgerbüro

Zur Verabschiedung der langjährigen Kollegin Doris Schimo versammelten sich am vergangenen Freitag überleitend zum Wochenende die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses sowie das Bauhofteam.

In seiner Ansprache zitierte Bürgermeister Karl Vesenmaier den vor 455 Jahren im toskanischen Pisa geborenen Astronom, Mathematiker und Physiker Galileo Galilei.

In Bezug auf den damaligen Streit zwischen Kirche und der Wissenschaft stellte dieser fest:“ Und sie bewegt sich doch“. Gemeint war die Umrundung der Sonne durch die Erde. Die damalige Auffassung war, dass sich die Himmelsgestirne um die Erde bewegten. Ständige Bewegung kennzeichne auch unser Leben. Auch wenn das Arbeitsleben 30, 40 und 50 Jahre dauere, gebe es immer einen Anfang und ein Ende.

Bei Doris Schimo sei jetzt der Tag des Abschiednehmens gekommen. Bisher sei sie bei Abschiedsfeiern nur dabei gewesen, jetzt stünde sie im Mittelpunkt des Geschehens.

Ein „schweres Herz“ gehöre zu einer solchen Zäsur dazu, schließlich gelte es Abschied zu nehmen von einem strukturierten Arbeitsalltag sowie von Kolleginnen und Kollegen, die man wie bei einer Familie ins Herz geschlossen habe. Doris Schimo habe beim Bürgerbüro den richten Platz eingenommen und diesen mit ihrer positiven Ausstrahlung mit Leben erfüllt.

Freundlichkeit und Ausgeglichenheit verbunden mit fachlicher Kompetenz hätten sie zu einer sehr wichtigen und liebenswerten Kollegin gemacht auf deren Hilfe man künftig leider verzichten müsse.

Der Schultes erinnert auch an die Zeit in der sie als Schulsekretärin für viele Eltern und Schüler Anlaufstelle gewesen sei.

Insgesamt seien 31 Berufsjahre bei der Gemeinde zusammengekommen. Diese Bilanz könne sich sehen lassen. Im Namen aller anwesenden Kolleginnen und Kollegen aber auch stellvertretend für die Mitglieder des Gemeinderats bedankte er sich für die gute gemeinsame Zeit und wünschte ihr für die Zukunft zusammen mit ihrem Ehemann und ihrer Familie viele gemeinsame erfüllende Jahre.

Für die Kolleginnen und Kollegen bedankte sich auch Kämmerer Steven Hagenlocher mit einem Geschenk.

Zum Schluss ergriff auch die künftige Ruhestandskollegin das Wort und bedankte sich für die gute gemeinsame Zeit.

 

Unsere Mitbürgerin, Dagmar Otte, wird nun die Arbeit im Bürgerbüro zusammen mit Frau Bretzler und Frau Wanner fortführen. Bisher stand sie im Dienst der Stadt Eislingen/Fils.

Wir wünschen ihr für ihre Arbeit alles Gute!