JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 07.07.2021

Weiterer Ausbau der Breitbandverkabelung in der Gemeinde –

Gemeinsamer Austausch zwischen Frau Sophia Malec, Geschäftsführerin vom Zweckverband Gigabit Landkreis Göppingen und dem Gemeinderat

Bereits vor 10 Jahren hat man sich mit dem Ausbau der Breitbandverkabelung beschäftigt. Bessere Werte konnten damals durch das „Anfahren“ der Verteilerkästen erreicht werden.

In der vergangenen Gemeinderatsitzung fand ein gemeinsamer Austausch zwischen Frau Malec, Geschäftsführerin vom Zweckverband Gigabit Landkreis Göppingen, und dem Gemeinderat statt. Frau Malec informierte das Gremium über den Zweckverband, den aktuellen Stand der Breitbandversorgung in Wäschenbeuren und mögliche Fördermöglichkeiten aufgrund des neuen Förderprogrammes von Bund und Land. Lobende Worte fielen vor allem aufgrund der Tatsache, dass die Gemeinde ihre Chance nutze und alle Fördermöglichkeiten des alten Förderprogrammes erfolgreich ausgeschöpft hat.

Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur in der Gemeinde ist seit vielen Jahren ein Kernthema für Gemeinderat und Verwaltung. Bereits vor vielen Jahren konnte durch große Anstrengungen erreicht werden, dass die Gemeinde von der Telekom durch einen flächigen DSL-Ausbau modernisiert wurde. Durch die Errichtung von mehreren Kabelverzweigern mit Glasfaseranbindung und späterem Vectoring konnte die verfügbare Bandbreite im Ort deutlich gesteigert werden. Parallel dazu hat auch der Kabelnetzbetreiber Unitymedia/Vodafone die über das Kabelnetz verfügbaren Bandbreiten kontinuierlich erhöht. Der Großteil des Ortes verfügt demnach über eine sehr gute Bandbreite für eine Internetanbindung. Unterversorgte Gebiete wurden vor allem in den Teilorten Lindenbronn, Wäscherhof, Schützenhof und Beutental ausgemacht. Auch das Gewerbegebiet Wilmet fiel zur damaligen Zeit unter den Begriff der unterversorgten, durch Bundes- und Landesförderung förderfähigen Gebiete.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderer des Landkreises Göppingen hat die Verwaltung daraufhin die Ergebnisse der FTTB-Masterplanung, welche die Ist-Situation in Wäschenbeuren erfasst, analysiert und eine weitere Vorgehensweise entwickelt. Als erster Schritt wurde der Breitbandausbau des Gewerbegebiets Wilmet im Rahmen eines Einzelprojekts initiiert. Die Straßenarbeiten hierfür werden zeitnah durchgeführt. Die Entwicklung der unterversorgten Teilorte erfolgt im Rahmen gemeindeübergreifender, vom Zweckverband koordinierter Projekte, die eine größere Attraktivität der Ausschreibungen für die Netzbetreiber versprechen, wodurch eine höhere Beteiligungsquote erzielt werden kann. Für den Bereich Beutental finden aktuell Abstimmungen für eine Kooperation gemeinsam mit der Stadt Lorch statt. Mit großer Zuversicht blicken wir nun der schnellstmöglichen Entwicklung der unterversorgten Teilorte in Wäschenbeuren entgegen.

Bei anstehenden Erschließungen von Neubaugebieten war es der Gemeinde bisher wichtig, mit der Zeit zu gehen: Selbstverständlich sind die Neubaugebiete aus den vergangenen Jahren bereits mit entsprechender leistungsfähiger Glasverkabelung ausgestattet.

Zusammenfassend kann somit festgestellt werden, dass Wäschenbeuren bezüglich der Breitbandverkabelung überdurchschnittlich entwickelt ist.