JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 10.01.2017

Friedhof

Immer mehr Angehörige entscheiden sich gegen eine klassische Erdbestattung mit Sarg und Grabstein und für eine Feuerbestattung. Dieser Anteil liegt laut dem Bundesband Deutscher Bestatter mittlerweile im Durchschnitt bei mehr als 50 Prozent, teilweise bei 70%

Dieser Trend zeichnet sich auch in unserer Gemeinde ab. Im Jahr 2015 gab es 18 Urnen- und 10 Erdbestattungen. Im Jahr 2016 gab es bis November schon 19 Urnen- und nur 5 Erdbestattungen.
Bereits im Jahr 2008 trugen Gemeindeverwaltung und Gemeinderat der sich wandelnden Begräbniskultur Rechnung und entwickelten zusammen mit einem beauftragten Büro ein schlüssiges Gesamtkonzept. Dieses war nun auch die Grundlage der Dezember-Beratungen im Gemeinderat.

So werden nun im Feld D etwa 40 Erdurnengräber angelegt. Auch die derzeit noch etwa 30 unbelegten Stelenfächer sollen durch die Aufstellung von 6 weiteren Stelen um insgesamt 20 Urnenfächer erweitert werden. Um auch nach Ablauf der  Ruhefrist einen würdevollen Verbleib der Urnen zu gewährleisten, soll dies in einem größeren Erdurnengrab dauerhaft ermöglicht werden.

Der Haushaltsplanentwurf 2017 sieht für die Überplanung der Friedhofsanlage mit Errichtung neuer Grabfelder 100.000 Euro vor.

Belegungsplan