JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 18.12.2017

Weihnachten 2017

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

Weihnachten ist das Fest der Liebe, das Fest der Familie aber auch das Fest des Friedens. Trubel und Hektik, die mit diesem jährlichen Ereignis einhergehen, werden immer wieder beflügelt von unserem Bedürfnis, den Menschen, die uns nahe stehen und die uns im Alltag viel bedeuten, eine Freude zu bereiten.

                                    

Aber nicht an jedem Tag ist es uns zum Scherzen. Das Leben fordert uns immer wieder viel ab und Leben bedeutet damit nicht nur Freude und Erfolg sondern für viele auch Schmerz, Enttäuschung und Trauer. Doch manch seelische Bedrängnis oder gar Aussichtslosigkeit dürfen in keiner Sackgasse münden. Weihnachten steht für Wärme, für Hoffnung, für gemeinsames Handeln, neues Leben und Zusammenstehen. Nutzen wir die Zeit uns mitnehmen zu lassen von dieser anrührenden Stimmung.

 

Bilanz ziehen und Rückschau halten - auch dies verbinden wir mit dem zu Ende gehenden Jahr.

 

2017 war weltpolitisch kein einfaches Jahr, auch wenn wir in unserem Land in Frieden leben durften. Diese Sorgen nehmen wir mit ins neue Jahr. Möge die Politik einen Weg finden, die Armut in der Welt zu bekämpfen, Kriege zu beenden und die gesellschaftlichen Schichten wieder zu versöhnen.

 

Das anhaltende wirtschaftliche Wachstum hat uns erneut bei der örtlichen Entwicklung weitergebracht. Die Überschüsse in unserer Bilanz nutzen wir gerne, um bezahlbare Mietwohnungen zu erstellen. Hier sind wir auf einem guten Weg. Aber auch die Ausweisung von neuem Bauland soll insbesondere jungen Familien Perspektiven für ihre Zukunft in unserer Gemeinde bieten. 2015 kamen viele Flüchtlinge in unser Land. Mit dem aktuellen Bezug des neuen Hauses gegenüber dem Edeka Staufers konnten wir vor wenigen Tagen zusammen mit dem Landkreis einen wichtigen Beitrag für eine menschenwürdige Unterbringung auf örtlicher Ebene schaffen. Auch in der Zukunft haben wir gutes Potential zur gedeihlichen Weiter-entwicklung unseres Ortes auf allen Ebenen. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf eine gute Betreuung und Bildung in unseren Kindergärten und der Stauferschule. Wäschenbeuren verantwortlich weiterzuentwickeln kann nur das Werk Vieler sein. Danke für Ihren Beitrag!

 

Im Namen des Gemeinderats und aller Mitarbeiter/innen der Gemeinde wünsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2018!

 

 

Ihr

Karl Vesenmaier

Bürgermeister