JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News

Autor: Marita Funk
Artikel vom 08.03.2018

Haushalt 2018 beschlossen

Den Haushalt der Gemeinde für das Jahr 2018 hat der Gemeinderat nach über zweistündiger Beratung einstimmig beschlossen. Weil die Entwicklung seit der Einbringung des Entwurfs Anfang Dezember 2017 nicht stehengeblieben ist, wurden die projektbezogenen Anpassungen bei der Beratung und Beschlussfassung berücksichtigt. Mit deutlichen Mehrausgaben ist bei der Sanierung der Stauferschule zu rechnen. Wie bereits wiederholt berichtet, sollen in diesem Zuge auch die frei werdenden Räume durch den Wegfall der Werkrealschule für eine künftige Kindergartennutzung umgebaut werden. Die Schulhausbausanierungsrichtlinien vom Februar 2018 stellen der Gemeinde eine Förderquote i. H. von 30 % in Aussicht. Diese Förderung, die es bisher nicht gegeben hat, möchten der Gemeinderat und die Verwaltung gerne als Einnahmen verbuchen. Für die Kombi-Projekte sieht nun der Haushalt Mittel in Höhe von 1.234.000 € vor. Zurückhaltend war die Verwaltung beim Zuschussplanansatz. Dieser sieht Einnahmen i. H. von 240.000 € vor. Mit Mehrausgaben wird auch beim Kauf der neuen Feuerwehrfahrzeuge gerechnet. Die Ausschreibung dafür läuft bereits. Bisher noch nicht geplante Einnahmen aus dem Verkauf des Kaißer-Areals sowie Wenigerausgaben bei der Planungsrate 2018 für die Neuerstellung eines gemeindeeigenen Mietwohngebäudes im Bereich der Oberdorfstraße können die investiven Mehrausgaben mehr als ausgleichen. Das anspruchsvolle Investitionspaket 2018 bedarf somit keiner Kreditaufnahme. In der sehr sachlich geführten Aussprache wurden weitere Grundsatzbeschlüsse gefasst. So soll

-       ein Imagefilm in Auftrag gegeben

-       die Vereinsförderung verbessert

-       die Notwendigkeit zur Entschlammung des Sonderbachteichs mit Fachleuten erörtert

-       der Ökologie ein breiter Raum eingeräumt

-       sowie der Einsatz eines Bürgerautos geprüft

werden.

Die Verwaltung wurde ebenfalls beauftragt, Möglichkeiten zur Verbesserung der Kurzparkmöglichkeiten in der Ortsmitte aufzuzei­gen. Im Zuge der geplanten Vollsperrung der K 1406 im innerörtlichen Bereich – Maßnahme 2019 – möchte sich das Gremium nochmals über die mögliche Asphaltierung des Feldweges zwischen der K 1406 (Straße zum Wäscherhof) und des befestigten Weges zum Wasserturm unterhalten.

Die wichtigsten Kennzahlen auf einen Blick:

-       Gesamtvolumen Haushalt 13.352.866 €

davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 9.884.066 €

Vermögenshaushalt 3.468.800 €

-       Stand der geplanten Rücklagen auf 31.12.2018 3.519.646 € (einschließlich Sonderrücklagen)

-       Stand der Verschuldung einschließlich der öffentlichen Einrichtungen, Wasserversorgung und Entwässerung auf 31.12.2018 (Inneres Darlehen) 360.000 €

Entwicklung Rücklagen
Mittelfristiges Investitionsprogramm