JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 10.04.2019

Freizeitwegekonzept in Wäschenbeuren umgesetzt

Vor 5 Jahren initiierte der Landkreis Göppingen ein Projekt zur Umsetzung einer neuen Freizeitwegekonzeption. Alle Interessengruppen wurden einbezogen und unter der Leitung von Holger Bäuerle, Tourismusförderer im Landratsamt, wurde durchaus heftig diskutiert, aber letztlich nach dem Grundsatz eines respektvollen Miteinanders die Konzeption erstellt und verabschiedet. Dann ging es an die Umsetzung und dies wurde jetzt auch auf unserer Gemarkung in Zusammenarbeit von Gemeindeverwaltung und der Ortsgruppe im Schwäbischen Albverein vollendet. Aus diesem Anlass fand letzte Woche ein Pressetermin am Wanderparkplatz Wäscherschloss statt. Für die Wanderwege gilt ein neues Beschilderungskonzept, das auch albweit Anwendung finden soll. Bisherige Wege rund um Wäschenbeuren wurden teilweise verlängert, andere verkürzt und letztlich alle attraktiver gestaltet. Dazu waren natürlich auch Gespräche mit den hiesigen Grundbesitzern und Nutzern von Flächen notwendig, wobei sich Gemeinderat Manfred Weber mit viel Engagement einbrachte. Auf den vier Rundwanderwegen Karl-Hinterberger-Weg, Jubiläumsweg, Marbachtalweg und Beutentalweg findet der Wanderer nun nicht nur eine lückenlose Wegmarkierung, sondern an den Startpunkten auch große Informationstafeln (werden in Kürze vervollständigt). Besondere Aufmerksamkeit erlangen im ganzen Kreis die sogenannten Löwenpfade, benannt nach dem Wappentier des Landkreises. Bei uns startet der Löwenpfad „Staufer-Runde“ am Wäscherschloss, führt hinauf zum Hohenstaufen und wieder zurück über die Spielburg zum Wanderparkplatz an der Burg. Diese besonderen Wege sind zertifiziert und werden intensiv beworben, um Touristen anzuziehen und Einheimischen tolle Anregungen zur Freizeitgestaltung zu geben. Zum Pressetermin fanden sich ein Herr Bürgermeister Vesenmaier, Herr Holger Bäuerle vom Landratsamt, Manfred Weber und eine Abordnung des Schwäbischen Albvereins mit dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Digel an der Spitze. Herr Vesenmaier lobte die gute Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Konzeption; der Albverein zeigte sich glücklich über die wunderbaren neuen Möglichkeiten des Wanderns in unserer schönen Gegend. Herr Bäuerle äußerte sich sehr zufrieden damit, dass in Wäschenbeuren auch die Nachhaltigkeit in der Betreuung der Wege durch die hiesige Ortsgruppe des Albvereins gewährt sei. Dies fand Ausdruck in der Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen der Gemeinde und den Wegepaten des Albvereins. Damit ist die Qualität der Wanderwege für die Zukunft gesichert. Die Wege werden regelmäßig kontrolliert und zudem kann jeder Nutzer, der Beschädigungen, Hindernisse oder anderes feststellt, sich gerne an die Ortsgruppe des Albvereins wenden oder auch bei der Gemeinde vorstellig werden.