JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Steven Hagenlocher
Artikel vom 24.07.2019

Neuer Gemeinderat im Amt

Obere Reihe: von links nach rechts: Hans-Jürgen Digel, Thomas Wolff, Christoph Hieber, Lucas Wahl
Mittlere Reihe: Stephen Kleesattel, Inge Schmid, Elisabeth Käfer, Constanze Bader, Tobias Klopfer
Untere Reihe: Manfred Weber, Claudia Merkt-Heer, Bürgermeister Karl Vesenmaier, David Catenazzo

 

Letzte Woche hat die Gemeindeverwaltung ausführlich über die Verabschiedung des bisherigen Gremiums berichtet. In der vergangenen, konstituierenden Sitzung wurden jedoch auch die neu- und wiedergewählten Gemeinderäte in ihr Amt eingesetzt.

Nachstehend die Ansprache von Bürgermeister Vesenmaier:

„Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen“,

das wird künftig immer wieder die Formel für die Ansprache des gesamten Gremiums sein. Zunächst nochmals herzlichen Glückwunsch für den Einzug in das höchste kommunale Gremium in unserem Ort. Bei weiteren, sehr fähigen Bewerberinnen und Bewerbern, ist die Wahl keine Selbstverständlichkeit.

Auch den nicht Gewählten danke ich von Herzen für die vorausgegangene Bereitschaft, Verantwortung für die Ortsgemeinschaft zu übernehmen.

Diesmal hat es nicht geklappt. Es gibt aber auch ein nächstes Mal.

Ich freue mich, dass das kommunalpolitische Engagement in unserem Wäschenbeuren sehr groß ist. Dies spricht für eine sehr lebendige Bürgerschaft. Herr Vesenmaier, so werde ich immer wieder gefragt, wie werden Sie mit dem neuen Gremium wohl zurechtkommen? Gewiss, überwiegend besteht das Gremium aus 7 Neuen. Das ist rechnerisch schon die Mehrheit des Gemeinderats. Aber ich bin und bleibe ein neugieriger Mensch, der dem Neuen aufgeschlossen gegenübersteht und auch Veränderungen im täglichen Leben liebt. Meine Wertschätzung gegenüber allen Gremiumsmitgliedern ist sehr groß und auch auf persönlicher Ebene habe ich das Gefühl, dass wir es miteinander können.

Ab dem heutigen Tag sind Sie, ob neu gewählt oder schon seit vielen Jahren erfahren im Amt, Gemeinderäte mit gleichen Rechten und Pflichten. Gewiss: Als Neugewählte müssen Sie in den kommenden Monaten viel Wissen aufnehmen. Sie haben aber Anspruch an die Verwaltung auf umfassende Information. Dieser kommen wir gerne nach.

Und ich bin mir schon jetzt sicher: Die Arbeit im Gemeinderat ist weiterhin spannend und wird Ihnen auch viel geben. Wäschenbeuren ist zwar ein kleiner, beschaulicher Ort. Doch unsere Leistungskraft kann sich sehen lassen. Unsere derzeitigen Investitionen sind zwei bis dreimal höher als in vergleichbaren Gemeinden. Eigentlich ist die Gemeindeverwaltung an der Grenze des Belastbaren angelangt. Bitte berücksichtigen Sie dies auch bei neuen Wünschen. Ein Kürzertreten im kommenden Jahr ist geradezu ein Muss, um die Gemeinde qualitätsvoll weiterzubringen.

Mit Ihnen haben wir jetzt eine neue „Regierung“. Gewiss: Begonnenes muss zu Ende gebracht werden. Die neuen Weichen bestimmen nun aber Sie, zusammen mit mir als Ihrem gewählten Bürgermeister. Aufgaben gibt es zu Genüge.

Und so sehen die anstehenden Arbeiten in den kommenden Monaten aus:

Sanierung der Stauferschule und gleichzeitig durch Umbaumaßnahmen Schaffung neuer Räumlichkeiten zur Unterbringung des Kindergartens Regenbogen

Laufende Erschließung des Baugebiets „Heubeund IV“

Geringfügige Erweiterung des Baugebiets „Heubeund IV“

Veräußerung der Bauplätze im Gebiet „Heubeund IV“

Fortführung der Tiefbaumaßnahme im innerörtlichen Bereich der K 1405

Begleitung des Bauprojekts „Neuer Verbrauchermarkt“

Verlegung des bisherigen Wertstoffhofes

Änderung des Bebauungsplanes „Wilmet III/Heuhof“

Mögliche Ausweisung eines weiteren Baugebiets im Bereich „Heubeund-West“

Beschaffung von Geräten für den Bauhof

Projekt: „Beisetzung unter Bäumen“

Projekt: „Baumallee in der Maiergasse“

Weiterer Ausbau der Breitbandverkabelung

Umgestaltung der Hetzengasse

Sanierung des Anwesens Hetzengasse 3

Einführung eines Ratsinformationssystems

Sanierung der Göppinger Gymnasien - Antrag auf Mitfinanzierung durch die Umlandgemeinden

Personalentscheidungen

und… und… und…..

Langeweile wird im Gemeinderat gewiss nicht Einzug halten.

Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Ihnen!“

Alle neuen Gemeinderäte erhielten als kleine Aufmerksamkeit ein herrlich duftendes „Kräuterkörbchen“ mit unterschiedlichen Gewürz- und Kräutermischungen überreicht. Bürgermeister Vesenmaier überreichte den neuen Mitgliedern zudem eine Gemeindeordnung, aus der sie ihre Rechte und Pflichten des neuen Ehrenamtes entnehmen können.

In der Gemeinderatssitzung am 11.07.2019 wurde Claudia Merkt-Heer zur ersten Stellvertreterin des Bürgermeisters, Manfred Weber zum zweiten Stellvertreter, Thomas Wolff zum dritten Stellvertreter und David Catenazzo zum vierten Stellvertreter gewählt. Nochmals herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Bezüglich der Besetzung der Ausschüsse wird auf den amtlichen Teil dieser Ausgabe verwiesen.