JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 06.11.2019

Neubeginn in der Maiergasse?

Bereits vor mehr als 3 Jahrzehnten war es dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung ein großes Anliegen, den Ort im Bereich öffentlicher und auch privater Fläche grüner zu gestalten. Viele Einzelmaßnahmen waren erforderlich, um dieses anspruchsvolle Ziel auch zu erreichen.

Mehrere hundert Bäume und Sträucher säumen mittlerweile die Ortsstraßen, allerdings im Herbst wegen des Laubes nicht immer zur Freude für die Anwohner.

Im Monat November werden wir an vielen Gedenktagen an das Ende unseres irdischen Daseins erinnert. Auch die Natur unterliegt diesem Wandel bzw. diesem Prozess der Erneuerung.

Bereits vor geraumer Zeit hat die Gemeindeverwaltung über die mangelnde Standfestigkeit der Bäume im Bereich der Maiergasse berichtet.

In einem ersten Schritt wurde dem Problem durch eine deutliche Reduzierung der Baumkronen begegnet.

Dadurch konnte von den Baumstämmen der Winddruck genommen werden. Der Pilzbefall setzte sich jedoch unvermindert fort.

Ein in Auftrag gegebenes Baumgutachten stellte nun fest, dass von 11 untersuchten Bäumen lediglich 4 mittelfristig erhalten werden könnten. Alle anderen Bäume stellen eine Gefahr dar.

Der Gemeinderat hat nun zu entscheiden, ob eine Totalfällung infrage kommt. Der Charme liegt bei dieser Lösung darin, dass im Zusammenhang mit einer Neubepflanzung auch die Parkierungssituation verbessert werden könnte. Allerdings dürfte dieser Weg deutlich teurer werden, als eine Ersatzbepflanzung an bisheriger Stelle.

Bis zum Redaktionsschluss lag das Ergebnis der Dienstagabendberatung des Gemeinderats noch nicht vor. Wir werden über das Ergebnis in der kommenden Ausgabe des Gemeindemitteilungsblattes berichten.