JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 25.03.2020

Wir schaffen es!

Disziplin, Rücksichtnahme, Durchhaltevermögen und weitere Eigenschaften sind nun das Gebot der Stunde

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Vom Corona-Virus wurde unser Land, ja der ganze Erdball, unverhofft erfasst. Viele andere Probleme auf der Welt spielen in der öffentlichen Wahrnehmung kaum mehr eine Rolle. Mit vereinten Kräfte gilt es nun den gemeinsamen Feind zu besiegen. Das Ende ist noch nicht in Sicht. Wir alle können aber unseren Beitrag dazu leisten.

Täglich werden wir von unseren Regierenden auf immer mehr Einschränkungen eingestimmt.  Es besteht kein Grund zur Panik. Unser Land ist wirtschaftlich und medizinisch auf die Herausforderung gut vorbereitet. Mit Disziplin, Ehrgeiz und Schaffenskraft haben wir dieses zu dem gemacht, was es ist. Darauf dürfen wir alle sehr stolz sein.

 

Der 9-Punkte-Plan der Bundeskanzlerin, veröffentlicht am 22.03.2020:

„1. Die Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter 1. genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

3. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

4. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

6. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

7. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

8. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.

9. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.“

 

Jetzt gilt es, diese Vorgaben zur Bekämpfung der Epidemie zu berücksichtigen. Das ist nicht einfach und stellt für uns alle eine große Herausforderung dar. Die behördlichen Vorgaben werden erfreulich weit überwiegend auch eingehalten.

Verstöße nehmen wir gerne entgegen und werden mit Entschiedenheit dagegen vorgehen. Dies gilt insbesondere für die Corona-Partys etc.

Unsere Ärztinnen und Ärzte und alle im medizinischen und pflegerischen Bereich Tätigen arbeiten derzeit bis an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Sie setzen sich bei ihrer Tätigkeit erhöhten Gefahren aus. Dies gilt auch für die Menschen, denen wir unsere tägliche Versorgung zu verdanken haben.

Und da gibt es noch die Menschen, die auf freiwilliger Basis Hilfsdienste für die Betroffenen und auch die Älteren unter uns anbieten. Aber auch die Eltern und die Alleinerziehenden wollen wir nicht vergessen. Es ist eine große Aufgabe, die hier tagtäglich zu leisten ist.

Ihnen Allen gilt mein und unser besonderer Dank!

Epidemien hat es in der Geschichte schon immer gegeben. Das Ende ist noch nicht in Sicht. Aber wir werden auch diese Herausforderung schaffen!

Herzlichst Ihr 

Karl Vesenmaier

Bleiben Sie gesund!