JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 13.05.2020

Umgestaltung der Bruckstraße machte es möglich - Natur zurückgewonnen

Engagierte Pflanzaktion Freiwilliger

Alte Bruckstraße
Pflanzaktion entlang der Bruckstraße
v. l. n. r.: GR Hans-Jürgen Digel, Rainer Stockinger, GRin Claudia Merkt-Heer, GR Lucas Wahl, Wolfgang Bertele

Die einst innerörtlich angelegten Asphaltpisten sind immer mehr auf dem Rückzug. Dieser Trend wurde in den vergangenen 3 Jahrzehnten insbesondere durch Sanierungsprogramme des Landes ermöglicht. Viele Bäume und Grüninseln sind sichtbare Zeugnisse dieser sehr positiven Entwicklung. Dennoch ist es nicht immer einfach, erfolgreich diesem Kurs treu zu bleiben.

Als im vergangenen Jahr die Erneuerung der öffentlichen Wasserversorgung in Bereich der Wäscherhof- und Bruckstraße auf dem Plan stand, wurden auch hier mit den Anwohnern Möglichkeiten zur Anlegung von kleineren Verkehrsinseln erörtert. Dabei kam ein gutes Ergebnis heraus.

Kurz vor Abschluss der Baumaßnahme erkannte ergänzend Bürgermeister Karl Vesenmaier die Chance, das grüne Potential weiter spürbar auszubauen.

Seine Empfehlung: Auflösung des westlich parallel verlaufenden und kaum genutzten Gehweges entlang der Bruckstraße. Mit dem Einverständnis der dort wohnenden Anlieger stimmte der Gemeinderat dieser Anregung spontan zu. In der Folgezeit befasste sich der Arbeitskreis „Umwelt“ mit dem Pflanzkonzept. Die Voraussetzungen wurden bereits Ende 2019 mit dem Asphaltausbau geschaffen. Der Arbeitskreis erklärte sich, federführend durch Gemeinderat Hans-Jürgen Digel, auch zur Umsetzung bereit.

Die Bestellung der meist heimischen Stauden erfolgte durch Bauhofleiter Sebastian Zinßer. Dabei wurde auch auf die Lichtverträglichkeit geachtet.

 

Am vergangenen Mittwoch fand nun die Pflanzaktion statt.

Besten Dank dem Arbeitskreis „Umwelt“ für diese äußerst gelungene Aktion. Bleibt zu befürchten, dass in der Folge der Verkehr in der Bruckstraße wegen des neuen „Hinguckers“ zunimmt.