JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 14.10.2020

Neue Romane für Frauen -

schräg, verrückt, spannend, liebenswert

Bohne, Sabine: Das schräge Haus
Wäre Ella ein Haus, dann eins mit schrägem Giebel. Findet zumindest Oma Mina, in deren Ruhrpott-Schrebergarten-Welt Ella aufwächst. Schön und wundersam ist es hier – bis zu einem verhängnisvollen Sonntag im Juni. 26 Jahre geben sich in Ellas psychologischer Praxis Menschen die Klinke in die Hand, die alle mit ihren eigenen Schrägheiten zu kämpfen haben…

 

Gardam, Jane: Robinsons Tochter

England 1904 – Polly, mit sechs Jahren schon eine Pflegefamilien-Veteranin, kommt zu ihren frommen Tanten in das gelbe Haus am Meer. Hier entwickelt sich Polly lesend und unbemerkt zu einer stillen, unbeugsamen Rebellin. "Robinson Crusoe" wird zu ihrem Kompass in jeder Lebenslage. Ihre eigene einsame Insel verlässt Polly zwar nie ganz, doch am Ende ihres langen Lebens wird sie ihre Bestimmung gefunden haben.

 

 

Fried, Amelie: Die Spur des Schweigens

Die Journalistin Julia träumt von der großen Story. Als sie infolge der me-too-Bewegung Hinweise auf sexuelle Übergriffe in einem weltbekannten Forschungsinstitut bekommt, wittert sie ihre Chance. Bei ihren Recherchen stößt sie seltsamerweise auf den Suizid ihres Bruders vor 12 Jahren ...

 

Rygiert, Beate: Schäfchensommer

Elke ist Wanderschäferin im Schwarzwald. Sie liebt die Arbeit mit ihren 600 Schafen und den selbst ausgebildeten Hunden. Wegen finanzieller Probleme nimmt sie widerwillig eine junge Straffällige zur Resozialisierung auf und plötzlich ist auch ihr ehemaliger Freund wieder da.