JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News/Aktuelles

Autor: Marita Funk
Artikel vom 28.10.2020

Abhaltung der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag trotz Corona

Der Volkstrauertag ist den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft aller Völker gewidmet. Fast 10 Millionen Menschen sind im Ersten Weltkrieg ums Leben gekommen, weit mehr als 50 Millionen im Zuge des Zweiten Weltkrieges und viele weitere Millionen Menschen in hunderten Konflikten seit 1945.

Es gibt kaum ein Jahr, in dem nicht irgendwo auf der Welt Krieg herrscht. Mit einer kleinen Feier wollen wir auch in diesem Jahr den vielen Kriegstoten unsere Ehre erweisen und in Erinnerung rufen, dass der Erhalt des Friedens eine Daueraufgabe von uns allen ist. Bisher haben wir uns an diesem Tag Jahr für Jahr gemäß der Tradition um 10.30 Uhr im Bereich des Rathauses versammelt und zogen, von Trauermärschen des Musikvereins begleitet, zur Gedenkstätte auf dem Friedhof. Corona bedingt ist dies im Jahr 2020 bedauerlicherweise nicht möglich. Dennoch erkennen wir keinen Grund, die Veranstaltung gänzlich zu streichen. Vielmehr wird zumindest im kleinen Rahmen der Blick rückwärtsgerichtet. Auch in Zeiten von Corona soll die Geschichte des 20. Jahrhunderts und das Gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft seinen Raum finden. Im geladenen Kreis findet daher eine eingeschränkte Gedenkveranstaltung vor dem Ehrenmal statt.