JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Pfingstmarkt

Pfingstmarkt 2020 abgesagt!

Sehr geehrte Marktbeschicker/innen,sehr geehrter Interessierte, 

angesichts der weiter steigenden Zahl von Corona-Erkrankten hat sich die Gemeinde Wäschenbeuren dazu entschlossen den Pfingstmarkt für dieses Jahr abzusagen.

In dieser noch nie dagewesenen Ausnahmesituation sind wir gerade als Gemeinde verpflichtet notwendige Schritte und Vorsichtsmaßnahmen einzuleiten. Da es uns nicht möglich ist die Weiterentwicklung vorherzusehen, haben wir diese schwere Entscheidung in einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung am 19.03.2020 getroffen.

Unser jährlicher Pfingstmarkt bedeutet ein Zusammenkommen von tausenden Personen und wäre damit ein großes Risiko für die Verbreitung des Covid-19. Weil die Vorbereitungen auf ein solches Ereignis meist frühzeitig eingeleitet werden, wollen wir Sie darüber frühzeitig in Kenntnis setzten.

Wir bedauern außerordentlich diesen Schritt und die Absage des Marktes. Auf der anderen Seite zwingen außerordentliche Ereignisse zu solchen Maßnahmen.

Wir bitten Sie um Verständnis und würden uns sehr freuen, wenn wir Sie 2021 wieder auf unserem Pfingstmarkt begrüßen dürfen.

Ihre Gemeindeverwaltung

Pfingstmarkt in Wäschenbeuren

Der jährlich am Pfingstmontag stattfindende Pfingstmarkt stellt einen Höhepunkt im Jahreskalender unserer Gemeinde dar. Zwei gleichzeitig stattfindende Märkte bieten in der Summe eine Angebotspalette an, die in dieser Form in der Region einmalig sein dürfte. Im Bereich der Seestraße und Oberdorfstraße schlagen Sammlerherzen auf dem Antik-und Trödelmarkt höher. Händler aus ganz Deutschland und darüber hinaus bieten an ca. 130 Marktständen Altes und Gebrauchtes für den kleinen und großen Geldbeutel.

Pfingstmarkt in Wäschenbeuren
Pfingstmarkt in Wäschenbeuren

Anreise

Für die Anreise am Markttag wird eine Fahrt über den Stauferlandradweg mit dem Fahrrad empfohlen. Auch möglich und günstig ist die Anreise mit dem Bus. Auf der Linie Göppingen - Wäschenbeuren und Wäschenbeuren – Schwäbisch Gmünd ist am Markttag ein Buspendelverkehr zu vergünstigten Fahrpreisen eingerichtet. In regelmäßigen Abständen von Göppingen und  von Schwäbisch Gmünd kann zum Kombipreis von 2,00 € pro Person für Hin- und Rückfahrt das Auto einfach mal zu Hause gelassen werden.

Parkplätze im Ort sind aufgrund der Besucherzahlen oft Mangelware. Bei trockener Witterung stehen Sonderparkplätze zur Verfügung, die im Ort entsprechend ausgeschildert sind. Sollten Sie mit dem Auto anreisen, so achten Sie bitte auf die Parkverbotsbeschilderung, die für einen geordneten Verkehrsfluss erforderlich ist.

Fahrpläne 2019

PDF 1

PDF 2

Historie

Der Pfingstmarkt in Wäschenbeuren kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits im Jahr 1491 wurde der Gemeinde das Marktrecht verliehen. In der Beschreibung des Oberamtes Welzheim heißt es hierzu:
„Die Gemeinde hat das Recht zu 3 Jahrmärkten, worauf der Verkehr mit Vieh lebhaft ist. Dieses Recht ist schon alt.“

Mit der Inbetriebnahme der Bahnlinie Göppingen – Schwäbisch Gmünd, heute der Stauferlandradweg, erfuhr der der Markt im Jahr 1912 einen deutlichen Aufschwung und eine räumliche Ausweitung. Neben dem Viehhandel wurden insbesondere Waren der örtlichen Händler zum Verkauf angeboten. Gabeln, Rechen, Sensen, Wetzsteine, Gießkannen, Eimer, Strohhüte und Alfdorfer Töpferwaren bildeten die Schwerpunkte der Angebotspalette.

Nach dem zweiten Weltkrieg lebte die Tradition des Pfingstmarktes wieder auf. Zunehmend auch auswärtige Händler und Bewirtungen durch Vereine veränderten das Bild des Marktes zu einem Jahr- bzw. Krämermarkt. Mit dem seit 1996 zusätzlich stattfindenden Antik- und Trödelmarkt hat der Markt die bis heute gegebene Ausrichtung erhalten.